Jede Stimme zählt – auch für Thomas Gerber, Elisabeth Dubler, Bruno Vanoni, Carole Klopfstein, Seline Fankhauser und … !

Sie kommen aus dem Gebiet der Grünen Mittelland-Nord und kandidieren in den Eidg. Wahlen vom 20. Oktober für den Nationalrat:

– auf der Liste Nr. 12 – Grüne:

– auf der Liste Nr. 13 – Junge Grüne:

  • Carole Klopfstein, Geschäftsleiterin Schweiz. Vereinigung für Sonnenenergie und MA-Studentin Politikwissenschaften, aus Muri b. Bern, Präsidentin der Grünen Muri-Gümligen, war 2018 eine der beiden Spitzenkandidatinnen der Grünen Mittelland-Nord für den Grossen Rat und kandidiert jetzt auf der Liste der Jungen Grünen, Mitglied des Gemeindeparlaments von Muri. Weitere Infos

  • Seline Fankhauser, Fachfrau Gesundheit EFZ und Sozialpädagogin FH, aus Laupen, jetzt in Bern, hat 2018 auf der Liste der Grünen Mittelland-Nord für den Grossen Rat kandidiert und ein ausgezeichnetes Wahlresultat gemacht  Weitere Informationen

– auf der Liste Nr. 14 – Grüne – Junge Alternative JA!:

  • Danielle Rothenbühler, Schülerin WBM, Muri b. Bern. Weitere Infos

HINWEIS: Die Listen Nr. 12, Nr. 13 und Nr. 14 sind miteinander verbunden – alle Stimmen für Kandidierende auf diesen Listen kommen also im Endeffekt den Grünen zu gute!

Ausserdem kandidieren auf der Liste Nr. der Jungen Grünen weitere junge Frauen, die in der Region Mittelland-Nord aufgewachsen sind oder vorübergehend hier gewohnt haben:

  • Marlen Reusser, Junge Grüne, vorübergehend in Gümligen zu Hause (jetzt nicht mehr), mit beruflicher Erfahrung als Assistenzärztin, war früher Präsidentin der Jungen Grünen Kanton Bern und zudem war und ist sie oft auch als erfolgreiche Sportlerin in den Medien… , ab Februar 2019 in einem Frauen-Profi-Team oft unterwegs an RadrennenWeitere Informationen – auch im BUND und auf wikipedia
  • Lea Zoss, Junge Grüne, vorübergehend in Ittigen zu Hause (jetzt nicht mehr), Vorstandsmitglied der Jungen Grünen Kanton Bern und Vertreterin der Jungen Grünen im Vorstand der Grünen Kanton Bern. Weitere Informationen

BITTE AUCH AUF DEINEN/IHREN WAHLZETTEL:

Junge grüne Frauen voller Elan und bereits viel Geleistetem ZUSAMMEN mit zwei grünen Männer mit viel Erfahrung und beharrlichem Engagement – 2 x auf alle Wahllisten für den Nationalrat in der #Frauenwahl und #Klimawahl vom 20. Oktober 2019!

UND:

Regula Rytz auf jeden Wahlzettel für den Ständerat!

Wer so wählt, hilft mit:

  • einen dritten grünen Berner Nationalratsssitz (zurück) zu erobern,
  • die Wiederwahl der bisherigen grünen Nationalrätinnen Regula Rytz und Aline Trede zu sichern,
  • für Regula Rytz den Weg in den Ständerat zu ebnen sowie
  • ganz generell den 20. Oktober 2019 zu einer zukunftsweisenden #Klimawahl und zu einer erfolgreichen #Frauenwahl zu machen.